22 August 2017    
 
 
 
 
   Schule
 
 
 
 
   Bergedorfer MarschenProjektePatenschaft

Unsere Patenkinder in Alagoinhas, Brasilien

Seit vielen Jahren unterstützen wir mit regelmäßigen Kollekten und  Spenden unsere Patenkinder in Alagoinhas.

Etwa 150km von Salvador da Bahia entfernt liegt im Landesinneren die Stadt Alagoinhas mit ca. 137 000 Einwohnern. Wie im gesamten Brasilien ist der Unterschied des Lebensstandards von Armen und Reichen sehr groß. So gibt es auch in Alagoinhas Stadteile, die mit automatischer Schussvorrichtung und Elektrozäunen gesichert sind und direkt daneben haben einige Menschen keine sanitären Einrichtungen zur Verfügung. In solch einem Stadtteil haben sich vor 20 Jahren einige Brüder der Taizégemeinschaft aus Frankreich angesiedelt und zahlreiche Hilfsprojekte ins Leben gerufen.

Heute leben auf einem Grundstück, das ihnen von der brasilianischen Kirche zur Verfügung gestellt wird, 6 Brüder aus verschiedenen Ländern der Welt. Ihren Unterhalt finanzieren sie durch eigene Einnahmen, wie der Vermietung ihrer Räume und handwerklichen Tätigkeiten, doch um die existierenden Projekte weiter fortzusetzen, benötigen sie Unterstützung von außen.

Folgende Projekte werden stetig von Bruder Rudolf, einigen Brasilianern und Freiwilligen aus Europa und Brasilien betreut:

  • Ein tägliches Frühstück mit rund 40 Kindern;
  • 2 „Emmaus-Klassen“, in denen jeweils 10 Kinder betreut werden, die von der staatlichen Schule nicht aufgenommen werden, da es sich meist um stark verhaltensauffällige Kinder handelt;
  • Eine tägliche Spielstunde auf dem Taizégelände genannt „Brincadeira“, zu der etwa 200 Kinder kommen und für den Heimweg einen Snack bekommen;
  • Jeden Samstag kommen einige Kinder zur „Escola para aprender muito“, auf deutsch „Die Schule um viel zu lernen“, und bringen sich nach dem Frühstück in einer selbstorganisierten Schule gegenseitig etwas bei;
  • In den brasilianischen Sommerferien finden auf dem Taizégelände Ferienkolonien statt, in denen die Kinder nach Altersgruppen gestaffelt eine Woche in Taizé leben;
  • Einige Kinder nehmen an der „Bolsa Escola“ teil und bekommen dadurch für jeden Tag, den sie zur Schule kommen, Geld.

Bei dieser Aufzählung der Projekte fehlen natürlich die sporadischen Ausgaben, die immer wieder getätigt werden, um einer Familie unter die Arme zu greifen, sei es der Kauf eines neuen Kinderbettes, der Bau einer Toilette oder der Wiederaufbau eines abgebrannten Hauses.

All diese Projekt brauchen  finanzielle Unterstützung, um den Kindern aus Alagoinhas weiterhin helfen und ihnen im Umfeld von Taizé eine friedliche Art des Umgangs miteinander aufzeigen zu können.

Die Taizé Kirche in Alagoinhas
Copyright © 2015 Suchen |  Sitemap |  Impressum