12 December 2018    
 
 
 
   Schule
 
 
 
 
   Bergedorfer MarschenProjektePatenschaftBrincadeira

Brincadeira

Brincadeira bedeutet auf Deutsch Spiel oder Scherz. So haben die Kinder ihre tägliche Spielstunde in Taizé vor vielen Jahren getauft, und noch heute wird täglich gefragt „Ist heute Brincadeira?“ Die Antwort lautet meist ja, denn 6-mal in der Woche öffnet Taizé das kleine Tor, und etwa 200 Kinder im Alter von 0 bis 14 stürmen das Gelände. Sie können frei wählen, was sie machen wollen. Es wird gemalt, gebastelt, gelesen, geschaukelt, jongliert, Ball gespielt, Reifenrennen veranstaltet, Capoeira gespielt und Autos werden zusammengezimmert. Jeder findet etwas, was ihm oder ihr Spaß macht und jeder weiß, dass die einzige Regel ist, dass es friedfertig ablaufen soll und jegliche Form von Gewalt untersagt ist.

Nach einer Stunde Spielspaß verlassen die Kinder in Gruppen das Gelände und erhalten jeder am Ausgang etwas zu essen, je nach Jahres Zeit Bananen, Mangos oder auch etwas Brot, sodass sie nicht hungern, denn die meisten Familien haben sehr wenig Mittel, um die vielen Kinder satt zu bekommen. Einige Kinder bleiben noch etwas länger und bekommen Suppe für den symbolischen Dienst des Müllsammelns. Die anderen sind dann schon auf dem Heimweg, um noch vor dem Sonnenuntergang sicher zu Hause zu sein.

So läuft es tagaus tagein und das 6-mal die Woche.

Copyright © 2018 Suchen |  Sitemap |  Impressum |  Datenschutzerklärung